Lesenswerte Blogs:
avialle
barbiedoll
barceluna
calylith
essen-in-hamburg
hannasblog
indijenna
kesro
nummer9
So who´s that girl there
Ich hab's überlebt...

Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Gestern nachmittag war mein Kurzeinsatz in Düsseldorf beendet. Damit sind 2,5 Wochen Vollzeitarbeit schon wieder rum. Auf der einen Seite ganz gut, weil das frühe Aufstehen (5:45 Uhr) jeden Morgen jetzt mal wieder entfällt, auf der anderen Seite aber auch schade, weil ich jetzt wieder alleine hier zu Hause weiter an meiner Studienarbeit arbeiten muss.
Mit Überleben sind aber auch die letzten vier Fahrten mit dem Regional-Express von Düsseldorf nach Dortmund gemeint. Wie man Dienstag in den Medien lesen konnte (z.B. hier), sind am Dienstag zwei Koffer-Bomben in genau der Bahnlinie gefunden worden, mit der ich in den letzten 2 Wochen immer gefahren bin. Zum Glück ist nichts passiert, aber als ich gestern morgen im Regional-Express genau dieser Linie saß, hatte glaube nicht nur ich Angst, heute zum letzten Mal im Leben Bahn zu fahren...
3.8.06 10:03


Anmeldung Studienarbeit

Gestern war es endliche soweit: Der Betreuer meiner Studienarbeit und ich haben meine Studienarbeit endlich einmal angemeldet. Ich sitze ja jetzt schon eine ganze Weile an der Arbeit, aber das lief offiziell immer unter dem Begriff "Einarbeitungszeit". Weil die aber so lang war, ist jetzt schon fast alles fertig. Die Software steht und ist zum größten Teil dokumentiert und getestet. Fehlen tut nur noch die schriftliche Ausarbeitung, welche mind. 30 DIN-A4 Seiten umfassen muss.
Aber dafür hab ich jetzt bis zum 02.10. Zeit. Das sind zwar nur 2 Monate, eigentlich hat man 3 Monate offizielle Bearbeitungszeit, aber mit einem kleinen bürokratischem Trick haben wir die Anmeldung um einen Monat zurück datiert. Sonst sieht es halt seltsam aus, wenn jemand einen Monat nach der Anmeldung mit einer so umfangreichen Arbeit schon fertig ist.
Also denn, jetzt wird in die Tasten gekloppt und getextet bis der Arzt kommt...
5.8.06 09:43


Cranger Kirmes

Im Moment ist in Herne mal wieder die "berühmte" Cranger Kirmes. Ja ja, in dem kleinen Herner Stadtteil Crange findet alljährlich das angeblich größte Volksfest Nordrhein-Westfalens statt. Da ich ja nur ein zugezogener Dortmunder bin und eigentlich aus Herne komme, ist es natürlich Pflichtprogramm, mind. 1x pro Jahr auf der Cranger Kirmes gewesen zu sein. Über diese "Pflicht" hinaus, bin ich dieses Jahr schon zweimal dort gewesen, einmal am Samstag zusammen mit einem Arbeitskollegen aus Düsseldorf und gestern zusammen mit Susanne.
Ja, Kirmes ist toll. Schon von weitem kommen einem die unterschiedlichsten Düfte entgegen. Und an jeder Ecke eine Fahrgelegenheit, die zwar zum größten Teil schon all die Jahre vorher dort waren, aber immer wieder zu einer neuen Tour reizen. So war ich Samstag zusammen mit dem Arbeitskollegen auf der Achterbahn und zwar ganz vorne! Erste Reihe und direkt am Abgrund, als sich der Wagen auf die Sturzfahrt nach unten begab. Yeahhhh, das war genial. Gut war auch dieses Teil auf dem ich gestern war (hab leider den Namen vergessen ): An einem langen Gerüst sind an beiden Enden jeweils zwei Gondeln befestigt, wobei das Gerüst in der Mitte aufgehängt ist und sich dreht. Die Gondeln drehen sich ebenfalls, natürlich auch gegen die Fahrrichtung des Gerüst. Wenn die Passagiere unten einsteigen, hat man in den Sitzen oben eine Super-Aussicht über die Kirmes, aber dann "fällt" das Gerüst nach einer Seite um, und man rast mit dem Gesicht nach unten auf den Boden zu. JAaaaaaaaa, so muss es sein ....
Jetzt hab ich aber erst einmal genug Geld ausgegeben, trau mich gar nicht in mein Portmonai zu blicken...
8.8.06 18:00


Klee und Clueso

Durch Zufall bin ich die Tage auf einer dieser illegalen Musik-Download-Seiten wie dieser hier auf Klee gestoßen. Deren Song Gold kenn ich zwar schon eine ganze Weile (hab sogar irgendwo auf meiner Platte das Video zum Song rumfliegen, weil es mich an einen speziellen Abend in meinem eigenen Leben erinnert), aber dass der Rest der Musik auch gut ist, hab ich erst nach dem Download festgestellt. Das gleiche gilt übrigens auch für Cluesos Album "Weit weg".
Und schon wieder hat sich mein Musikgeschmack von einem auf den nächsten Tag geändert. Hab ich vor den beiden Downloads noch die ganze Zeit "Bullet for my Valentine" gehört, kehrt jetzt die Popmusik-Welle ein. Sorry, wenn ich Klee als Popmusik bezeichen, aber eine bessere Beschreibung fällt mir im Moment nicht ein. Bei last.fm wird Klee mit Wörten wie:
romantic, glorious tracks, good new germany, ...
getaggt (wohl auch nicht aussagekräftiger als Popmusik ).


Und wenn ich dich 2 Fragen fragen würde
Wär das:
Woran glaubst du?
Und wofür lebst du?


Und hätte ich einen Wunsch frei
Wäre ich jetzt bei dir
11.8.06 17:51


Der Papst

Ha, habt ihr das Interview mit dem Papst gesehen? Ich hab durch Zufall beim Abendessen eingeschaltet.
Also der Papst hat auf Castel Gandolfo sich den Fragen von vier Journalisten gestellt. Interessant, interessant...
Die folgenden Themen hab ich mir gemerkt, weil sie so ihren Zündstoff haben:

Die Ehe
Der Papst findet, dass die Jugend nicht mehr den Mut zu lebenslangen Verpflichtungen hat, weil sie jederzeit Freiheit haben will Aber gerade diese Verpflichtungen sind laut dem Papst der Weg zur eigentlichen Freiheit. (???)
Das soll mal wer verstehen? Ja, ich finde Freiheit ist wichtig und deshalb will ich versuchen diese so lange wie möglich zu behalten. Die Ehe und eine Familie bringen nunmal Verplichtungen mit sich, die dich an spontanen Entscheidungen hindert.

AIDS und Verhütung
Laut dem Papst wächst der technische Fortschritt viel schneller als der moralische. Wir wissen wie wir welches Verhütungsmittel einsetzen müssen, aber die Moral gerät dabei in Vergessenheit.
Also ehrlich gesagt, ist das ein für mich neuer Gesichtspunkt. Und irgendwie hat hier der Papst recht. Nicht alles was neu ist, ist auch gut. Aber in der dritten Welt wäre es Gründen wie AIDS halt einfach vernünftig den technischen Fortschritt zu nutzen um Menschenleben zu retten.

Abtreibung
Ganz kurze Meinung des Papstes: Abtreibung ist ein Verstoß gegen das x. Gebot (ja, ja, meine Kenntnisse der Gebote sind umwerfend ), du sollst nicht töten.
Ok, streng genommen hat er Recht. Aber realistisch muss man halt auch an Fälle wie Schwangerschaft durch Vergewaltigung denken, welche evtl. meiner Meinung nach eine Abtreibung rechtfertigen. Aber klar, streng genommen ist das eine Tötung.... Ein echt heikles Thema....


Erstaunt hat mich die Aussage des Papstes, dass er in Spanien nicht auf Verboten herumreiten wollte, sondern den Leuten zeigen wollte, dass die Religion eine positive Option mit sich bringt und nicht die Aufgabe hat Verbote aufzustellen, so wie das von vielen gesehen wird. Ja, dass ist es doch eigentlich. Die Gebote machen Sinn, weil sie das Leben verbessern sollen, und nicht weil sie uns einschränken wollen (aber manchmal tun)....

Hätte nicht gedacht, dass ich das Interview so interessant gefunden hätte....
13.8.06 23:02


 [eine Seite weiter]
POWERED BY PUBLICONS.DE
Gratis bloggen bei
myblog.de

eXTReMe Tracker