Lesenswerte Blogs:
avialle
barbiedoll
barceluna
calylith
essen-in-hamburg
hannasblog
indijenna
kesro
nummer9
So who´s that girl there
Meine erste "Diät"

Bis dato hatte ich immer das Glück mich nicht um mein Gewicht kümmern zu müssen. Das mag zum einen an den Genen liegen (keiner in meiner Familie ist wirklich übergewichtig), zum anderen aber auch an regelmäßigem Sport usw. Daher stand die Waage in meinem Bad die meiste Zeit auch unbenutzt in der Ecke und wurde nur einmal pro Woche beim Wischen umgestellt.
Bis zum vorletzten Montag: Da habe ich mich "Spaßes" halber einfach mal auf die Waage gestellt. Und dann kam der Schreck: 95kg. Nur 5 kg unter der 100er-Marke. Schnell wurde der Taschenrechner gezückt und der BMI berechnet. Laut dieser Seite hier ist ein BMI von über 25 schon Übergewicht und damit war es offiziell: Ich bin übergewichtigt.
Nur was jetzt? Erfahrungen mit Diäten hatte ich ja bis dato noch nicht. Und woran konnte es liegen? Ok, im letzten Jahr habe ich nicht mehr so viel Sport gemacht und, Hand aufs Herz, auch öfters nicht so sehr aufs Essen geachtet. Chips hier, Popcorn dort und abends nach der Arbeit noch schnell ein wenig Schokolade. Nun ja, die Quittung hatte ich ja jetzt vor mir.
Nach einigem Stöbern im Internet und einer Fitness-Zeitschrift, die noch schnell gekauft wurde, stand der Plan kurz darauf fest: Jeden Tag Bewegung und wenn es irgendwie geht nicht mehr als 1500 kcal pro Tag.
Bis dato habe ich das ohne Probleme durchgezogen und siehe da: Gestern Abend zeigte die Waage schon nur noch 89kg an. 6kg in 10 Tagen. Nicht schlecht!
Bleibt allerdings zu hoffen, dass der berühmte Jojo-Effekt nach Möglichkeit ausbleibt und ich auch mit ein paar mehr Kalorien pro Tag nicht gleich wieder zunehme...
23.1.09 15:44
 
POWERED BY PUBLICONS.DE
Gratis bloggen bei
myblog.de

eXTReMe Tracker