Lesenswerte Blogs:
avialle
barbiedoll
barceluna
calylith
essen-in-hamburg
hannasblog
indijenna
kesro
nummer9
So who´s that girl there
Ein Aquarium?

Bis dato hatte ich mit Haustieren im weitesten Sinne nichts am Hut. Meine Eltern hatten mir und meiner Schwester damals aus verschiedenen Gründen keine Tiere gekauft: Allergieauslöser, man kümmert sich nur die erste Zeit drum, wer passt im Urlaub auf die Viecher auf?, etc..
Nun ist es aber nicht so, dass ich deswegen keine Tiere mögen würde. Ganz im Gegenteil. Und so kommt in regelmäßigen Abständen die Idee wieder auf, mir ein Haustier anzuschaffen. Gegen einen Hund spricht die Tatsache, dass die gesamte Wohnung mit Parkett ausgelegt ist, Katzen mag ich nicht und Hamster sind nachtaktiv. Kaninchen in einem kleinen Käfig halten grenzt schon stark an Tierquälerei und für einen entsprechend großen Käfig ist natürlich kein Platz.
Deswegen hab ich schon mehrfach ernsthaft drüber nachgedacht mir ein Aquarium anzuschaffen. Klar, Fische kann man nicht streicheln und müssen auch regelmäßig gefüttert werden. Aber ansonsten spricht eigentlich nichts dagegen. Platz für ein 110 Liter-Becken hätte ich im Wohnzimmer sogar noch frei. Und schön aussehen tut das dann ja evtl. auch:



Ok, das hier ist ein Salzwasser-Aquarium und dazu noch riesig. Für den Anfang tut ja auch erst einmal eine kleine Version mit Süßwasser-Fischen. Aber einen Reiz hat das Ganze ja irgendwie schon. Mal sehen, was die nächsten Wochen diesbezüglich so passiert...
20.2.09 14:23
 
POWERED BY PUBLICONS.DE
Gratis bloggen bei
myblog.de

eXTReMe Tracker